Rastatter NaturFreunde laden zur Foto-Ausstellung "Die Frauen von Bekhar/Senegal"

2019 Fotovernissage FrauenSenegalAm „Internationalen Tag der Frau“, am Freitag, 8. März 2019 um 17.00 Uhr laden die Rastatter NaturFreunde im Rahmen der Feiern zu Ihren 100-jährigen bestehen in das KundenCenter der Sparkasse Rastatt-Gernsbach zur Vernissage der Foto-Ausstellung
„Die Frauen von Bekhar/Senegal“.


Das Projekt der NaturFreunde Rastatt, ein Umwelt- und Ausbildungszentrum für junge Frauen in Afrika zu bauen, entstand in enger Kooperation mit dem Frauennetzwerk Koom-koomjaboot GI aus St. Louis/Senegal und den dort sehr engagierten NaturFreunden „Association Sénégalaise des Amis de la Nature“ (ASAN). Die NaturFreunde Rastatt, die 2019 ihren 100. Geburtstag feiern, unterstützen schon seit 10 Jahren die Bemühungen des Frauennetzwerkes um mehr Bildung, um somit den jungen Frauen von Bekhar/Saint-Louis
eine Bleibeperspektive in ihrem Afrikanischen Land zu eröffnen.
Die Ausstellung gibt Einblicke in das Leben der Mädchen und Frauen vor Ort insbesondere im neu gebauten Umwelt- und Ausbildungszentrum, in dem Ausbildungsplätze für 125 Mädchen geschaffen wurden. Mit der Ausstellung wird auch eine Spenden-Kampagne für die anfallenden Schulgelder eröffnet. Aber insbesondere wird ein globaler Dialog ermöglicht, über Kontinente hinweg.


Wir freuen uns auf Anmeldung zur Eröffnung der Ausstellung per E-Mail an anmeldung@spk-rastattgernsbach.de oder unter Telefon 07222.384-0.


Parkmöglichkeit: Sparkassen-Garage, Einfahrt Dreherstraße


Die Ausstellung ist bis zum 20. März 2019 im KundenCenter der Sparkasse Rastatt-Gernsbach, Kaiserstr. 37, Rastatt während der Öffnungszeiten zu sehen.

Naturschutz, Umweltschutz, Heimatschutz Von „Blut und Boden“ zum Ethnopluralismus - Vortrag im Rahmen der Karlsruher Woche gegen Rassismus

2019 FARN Vortrag Header

Wir laden herzlich zu nachfolgenden Vortrag zur Karlsruher Woche gegen Rassismus am 18.03.2019 um 19 Uhr in der Adlerstr. 33 in Karlsruhe:

Referent: Lukas Nicolaisen, Fachstelle Radikalisierungsprävention und
Engagement im Naturschutz (FARN)

2019 FARN Vortrag InfosNicht erst seit es ein Ministerium des Innern, für Bau und Heimat gibt, ist der Heimatbegriff wieder in aller Munde. Während die einen den Begriff gerne gegen die Verbindung zur (extrem) Rechten verteidigen oder zurückerobert sehen würden, sagen andere, dass dieses Konzept auch in Zukunft nicht für Weltoffenheit und demokratische Prinzipien stehen wird.
In der extrem Rechten finden wir den Heimatbegriff vor allem dann, wenn es um Natur- und Umweltschutz geht. „Naturschutz ist Heimatschutz“ ist hier der Slogan, der alle rechtsextremen Kräfte zu einen scheint. Das Denkmodell hinter diesem Slogan ist alles andere als harmlos. Es ist zutiefst rassistisch und antidemokratisch.
Wie kommt es, dass sich gerade extrem rechte Parteien und Organisationen immer wieder mit Natur- und Umweltschutz auseinandersetzen? Und was hat das mit rassistischen Konzepten wie der „Blut und Boden-Ideologie“ oder dem Ethnopluralismus zu tun? Wieso hat die rechtsextreme neonazistische Kleinpartei „Der III. Weg“ Interesse an nachhaltigen Energie- und Mobilitätskonzepten? Und wie kommt es, dass ausgerechnet die NPD sich gegen Gentechnik in der Landwirtschaft ausspricht?
Der Vortrag geht auf die Entstehungsgeschichte des Natur- und Umweltschutzes ein. Insbesondere wird es hierbei um die historischen und aktuellen Verknüpfungen zwischen dem deutschen Natur- und Umweltschutz mit extrem rechten und völkischen Strömungen gehen. Antidemokratische und rassistische Ideologien und Denkmodelle werden sichtbar gemacht und Kontinuitäten bis in den aktuellen „Mainstream“-Umweltschutz identifiziert.


2019 FARN Vortrag LogosDie Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz (FARN) wurde 2017 von den NaturFreunden und der Naturfreundejugend Deutschlands ins Leben gerufen. FARN untersucht die historischen und aktuellen Verknüpfungen des deutschen Natur- und Umweltschutzes mit extrem rechten und völkischen Strömungen. FARN bietet Beratung, Information und Qualifikation.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (NF_AG_Karlsruhe_Veranstaltungen_2019_FARN-Vortrag.pdf)Einladung[ ]5631 kB

Fotoausstellung "Schmetterlingswelt vor Ort" in Rastatt eröffnet

Monarch-SchmetterlingDie Rastatter NaturFreunde haben am Dienstag, den 29. Januar 2019 ihre Fotoausstellung "Schmetterlingswelt vor Ort" eröffnet.

Die Ausstellung ist themenstrukturiert. Die Themen der neun großformatigen Poster sind: Das Fotoprojekt, Systematik und Arten, Tag- und Nachtfalter, Anatomie und Sinne, Metamorphose I und II, Geschlechter und Paarung, Überwinterung und Wanderfalter, Gefährdete und geschützte Schmetterlinge.

Mit der Ausstellung präsentieren die Schmetterlings- und Fotofreunde bei den Rastatter NaturFreunden das Ergebnis ihres gleichnamigen Jahresprojekts 2018.

Die Ausstellung (9 großformatige themenbezogene Poster und 50 DIN A4-Fotos) ist im Foyer der Volksbank Rastatt, Kaiserstr. 74, aufgebaut und noch bis zum 8. März 2019 zu den Geschäftszeiten zu betrachten.

Weiterlesen: Fotoausstellung "Schmetterlingswelt vor Ort" in Rastatt eröffnet

Traditionelle Rentnerfahrt geht 2019 in das Land der Franken

Unsere diesjährige Rentnerfahrt führt die Teilnehmenden am 15. Mai 2019 in das „ Land der Franken“ nach Veitshöchsheim und Würzburg.P1190725

Über die Autobahn Heilbronn erreichen wir Veitshöchsheim, dieses schöne und alte Städtchen liegt direkt am Main. Dort erwartet uns bei der Fischerbärbel (1. OG), am Mainufer gelegen, ein Kalt/ Warmes Frühstücksbuffet.

Danach können wir den „ sehenswerten Rokokogarten „ mit Schloß besichtigen oder einen Spaziergang durch das Städtchen oder am Main entlang machen.

Weiterlesen: Traditionelle Rentnerfahrt geht 2019 in das Land der Franken

Jetzt anmelden: Wander- und Freizeitwoche in Südtirol

P1190417In Algund (ca. 500m hoch gelegen) liegt unser Hotel ‚Mitterplarser Hof‘ mit herrlichem Weitblick über das Meraner Tal, eingebettet in Obst- und Weinplantagen. Im Rahmen der Verwöhn-Halbpension wird angeboten: Frühstücksbuffet mit Körnerecke, Salatbuffet, 4-Gänge-Wahlmenü, Galamenü mit Aperitiv, Grillabend mit Musik.

Vorgesehen sind Wanderungen (je nach Wetterlage) zwischen 3 – 5 Stunden z. B. Teil 4 des Meraner Höhenweges mit Panoramaweg. Bei Pfelders u. Einkehr in die Faltschnalalm 1871 m, Algunder Walweg, Tappeiner Weg-Promenade Gilfweg, MM-Sigmundskron Montain-Museum von Reinhold Messner / Bozen, Aussichtswanderung oberhalb des Vernagter Stausees 1700 m.

Weiterlesen: Jetzt anmelden: Wander- und Freizeitwoche in Südtirol