Gepäckfahrt auf der Loisach und Isar 20.08.- 22.08.2021

Freitagmorgen, Treffpunkt Bootshaus Rappenwört. Routiniert wurde das Material gepackt und geladen. Mit fünf Teilnehmern, drei Booten, einem Auto und einem Fahrrad ging es 6:30 los.

20210821 130856 1

Am Bahnhof in der Nähe unserer Einsatzstelle in Schönmühl wurde das Fahrrad zum Umsetzen abgestellt. Abladen, das Gepäck in die Boote, ging es gegen Mittag bei gutem Wasserstand auf der zügig fließenden Loisach los. Gleich zu Beginn begrüßte uns die Loisach mit flotten Passagen.

Leider gibt es ja nahezu keine unverbauten Flüsse mehr und so mussten wir an einem nicht zu befahrenden Steinwurfwehr umtragen. So ging es munter durch abwechslungsreiche Landschaft durch Wälder und Wiesen und kleinen Ortschaften mit Zwiebelturmkirchlein und Klöstern bis zu unserem ersten Etappenziel in Wolfratshausen weiter. Auf einem wunderschönen kleinen Campingplatz bauten wir unsere Zelte auf und genossen die Abendsonne. Bei einem zünftigen Essen beim Humpelbauer Wirt ließen wir den ersten Tag unserer Tour ausklingen. Am nächsten Morgen paddelten wir die letzten Kilometer auf der Loisach in beeindruckender Kulisse in das Mündungsdelta der Isar, der Pupplinger Au. Bei schönem Sommerwetter ging es in zügigem Tempo auf türkisblauen Wasser, zwischen Kiesbänken weiter bis nach Schäftlan zum Bruckenwirt. Nach einem Weißwurstfrühstück ging es flott durch abwechslungsreiche, beeindruckende Naturflußandschaften mit ständig wechselndem Lauf. Riesige Schwemmholzansammlungen und riesige Fichtenstämmen machten deutlich, dass die Isar in diesem Bereich ein natürlich geprägter frei fließender Fluss ist. Zwischenzeitlich gesellten sich auch Schlauchboote mit jungen fröhlichen Menschen zu uns und auf den Kiesbänken genossen die Menschen den schönen Sommertag, mit einem erfrischenden Bad.

IMG 20210823 WA0012

Unmerklich näherten wir uns München, den Georgenstein ein riesiger Fels mitten im Fluss passierend. Zwischenzeitlich in einem tief eingeschnittenen Waldtal angekommen, bogen wir nach kurzer Ankündigung beim Flößerdenkmal links in die Floßlände ab. Durch ein Schütz rutschten wir einige Meter hinunter um nach weiteren Schwällen und Stufen unsere Tour mit der Durchfahrt der Surfwelle in München Thalkirchen direkt am Campingplatz mit einem Jubelschrei zu beenden.

20210821 180442 1

Nach einem schönen Abend in München und einer Stadtrundfahrt am nächsten Vormittag, das Auto wurde indessen mit Bah und Rad nachgeholt, die Boote verladen, ging es zurück nach Karlsruhe.

Vielen Dank an Steffen für die Organisation, die wunderschöne Tour und das tolle Wochenende.