Altmühltal-Gepäcktour 19.-22.09.2019

Treffpunkt: Donnerstag 11 Uhr am Bootshaus Rappenwörth

Das Gepäck verstaut, den Anhänger mit den Booten beladen, starteten wir (Dietmar, Petra, Frank, Kirsten, Gertrud, Manuel und Chris) mit zwei Fahrzeugen um 12.30Uhr zu unserer Tour ins Altmühltal.

Trotz dichtem Verkehr und 4 Stunden Fahrzeit sind wir gut gelaunt in Pappenheim auf dem Campingplatz angekommen. Schnell die Zelte aufgestellt und dann nichts wie los den Hunger zu stillen und Poppenheim zu erkunden - ein kleines, uriges, verschlafenes Dorf.

Der Frost auf den Booten und Zelten hat uns bestätigt, die Nacht war bitter kalt, aber schon beim Frühstück kämpfte sich die Sonne durch den Frühnebel.

   Altmühl2019 1

Aufgewärmt durch Kaffee und Sonne freuten wir uns auf die Altmühl. Also nichts wie los - Zelte abbauen, alles in und auf den Booten verstauen. Kurz nach 10Uhr waren wir bereit für unsere erste Tagesetappe von ca. 20km durch eine wunderschöne, abwechslungsreiche Landschaft vorbei an Feldern, Burgen, Wacholderhängen, Felsformationen bis nach Dollnstein. Imposant durch seine große Burg und der schönen Lage. Nach dem Abendessen ein Lagerfeuer und ein Gläschen Wein ließen uns entspannt in unsere kalten Zelte kriechen.

      Altmühl2019 2

Unsere zweite Etappe, ebenfalls ca. 20km, war anstrengender als erwartet. Nicht nur das Niedrigwasser, sondern auch die Wehre sorgen bei Dietmar für nasse Füße und bringen unsere Männer ganz schön zum Schwitzen.

     Altmühl2019 3

Kaputt, aber zufrieden kommen wir in Eichstätt an und schlagen zum dritten und letzten Mal unsere Zelte auf dem Gemeindecampingplatz auf. Eine Rezeption gibt es hier nicht – nein, nur einen Automaten an dem man ein Ticket für die Nacht löst. Getränke ebenfalls nur aus dem Automaten, Toiletten und Duschen im Container. Bis auf das fehlende Toilettenpapier alles kein Problem. Aber Manuel hat uns gerettet, denn er hatte zwei Rollen Klopapier im Gepäck. Auf ihn ist einfach Verlass.

Suuuuper – Danke.

Am letzten Abend einen Spaziergang entlang der Altmühl, vorbei an der Katholischen Universität ins Zentrum von Eichstätt.

      Altmühl2019 4

Sonntag – hatten wir nur noch eine kleine Etappe von etwa 10km vor uns. In Walting angekommen nutzen wir die Zeit bis Dietmar und Frank das Auto nachholen, unsere Boote zu räumen und die nassen Sachen zum Trocknen auszulegen.

Noch schnell ein kleines Vesper, das Gepäck verstauen, die Boote auf den Anhänger und dann los in Richtung Heimat. Schade, auch am Sonntag ohne LKW`s viel Verkehr!

Um 18 Uhr am Bootshaus angekommen haben alle eifrig zugepackt, alles war schnell aufgeräumt und wir waren bereit das Wochenende mit einem gemeinsamen Abendessen ausklingen zu lassen.

Alle waren wir uns einig – eine herrliche Tour, bei super Wetter mit netten Leuten. Was will man mehr.

Ein großes, großes Dankeschön an die Organisatoren und Fahrer Frank und Dietmar.

Gerne wieder.