Kanu

2. Heidelberger Kanupolospieltag – 1. Turnier für das Team der Naturfreunde Karlsruhe

Am Samstag, den 14.07.2018, war es endlich soweit. Das frisch zusammengewürfelte Team der Naturfreunde gab sein Debüt in der Welt des Kanupolos und trat zum kleinen, aber feinen diesjährigen Turnier der Neckar-Krokodile Heidelberg an. Obwohl durch Spieler*innen des Wassersportvereins Heidelberg-West ausgerichtet, war der Austragungsort der Hardtsee bei Ubstadt-Weiher – die Anreise für die Gäste aus Karlsruhe somit ungefähr genau so lang wie für die Gastgeber, die von schwimmenden Toren über Spielfeldbegrenzung alles antransportierten.

IMG 8036

Weiterlesen: 2. Heidelberger Kanupolospieltag – 1. Turnier für das Team der Naturfreunde Karlsruhe

Zeltplatzwochenende Fachgruppe Kanu 06.07.- 08.07.

Am Freitag 6.7.18 feierte die Kanuabteilung ihr Sommerfest mit Taufe des neuen Großcanadiers.

Sommerfest18 1

Am Bootshaus die Boote beladen und schon ging es über den Rhein zu unserer Zeltwiese bei Neuburg am Rhein. Zelte, Buffet und Feuerstelle waren schnell aufgebaut.

Feierlich wurde der Großcanadier von seiner Taufpatin Christel auf den Namen Rheinfall getauft. Nachdem alle auf das neue Boot angestoßen hatten ging es an das bunte Allerlei der so schön vorbereiteten Leckereien. Noch bis weit in die Nacht konnten wir am Lagerfeuer die vorbeiziehenden Schiffe beobachten.

Sommerfest18 4

Weiterlesen: Zeltplatzwochenende Fachgruppe Kanu 06.07.- 08.07.

Frühlingsausfahrt an die Moder 29.04.2018

Siegfried hat zur „Saisoneröffnung“ eine Wanderfahrt im Elsass angeboten und so stand eine große Gruppe vor dem Bootshaus zur Abfahrt bereit.

Moder1

Bei sonnigem Wetter konnten 16 Paddler – drei Generationen übergreifend – die Paddelausfahrt auf der schön fliesenden Moder genießen. Es gibt schöne Rastplätze, die zu einem Picknick einladen.

Moder2

Für einige von uns war es eine „Erstbefahrung“, aber wir werden wieder kommen. Vielen Dank für diesen schönen Sonntag.

Fronleichnams-Ausfahrt zum Bregi-Ablass und ins Wilde Bayern

Donnerstagmorgen 6 Uhr. Drei vollbepackte Autos mit 11 Paddlern und Wildwasserbooten machen sich auf in den Bregenzer Wald.
An Fronleichnam und den drei folgenden Tagen zieht es Wildwasserfans von überall her
an die Mittlere Bregenzer Ache. Punkt 10 Uhr wird an verschiedenen Kraftwerken „der
Wasserhahn aufgedreht“ der sog. Bregi-Ablass. Aus einem Rinnsal - denn seit vielen
Jahren wird das meiste Wasser zur Energiegewinnung abgeleitet - wird wieder ein
spritziger Wildbach.

P1020590

Wir genießen die wunderschöne Strecke durch den Wald, die Schwarzenbergklamm, das grüne Tal mit dem horizontalen Felsband hoch oben. Zumindest immer dann, wenn die flotte Strecke mit ihrer kräftigen Strömung, den teils heftigen Schwällen und Walzen, leichten Verblockungen und Kurven es zulässt.

P1020645

Weiterlesen: Fronleichnams-Ausfahrt zum Bregi-Ablass und ins Wilde Bayern

Oster (Wildwasser) Ausfahrt 2018 an die Drome

 

Die diesjährige Oster- (Wildwasser) – Ausfahrt führte uns an die Drome nach Südfrankreich. Die Drome ist ein Nebenfluss der Rhone

Als Standort hatten wir den Campingplatz „CAMPING LES ACACIASin Vercheney ausgewählt. Vercheny ist eine Gemeinde im französischen Département Drôme in der Region Auvergne-Rhône-Alpes.

Gleich am 1. Tag ging es ab dem Campingplatz zum „genüsslichen Einfahren“ auf die Drome. Nachdem es die ganze Nacht zuvor geregnet hatte, ging es bei gutem Mittelwasserstand auf leichtem Wildwasser bis zum Örtchen Beau Soleil.

Am Ostersonntag paddelten wir bei Sonnenschein die Gervanne. Danach bestaunten wir noch den riesigen Felssturz Le Claps.

Am Montag ging es wieder auf die Drome, diesmal den Abschnitt von Die bis zu unserem Campingplatz

Drome1

Am Dienstag legten wir einen paddelfreien Tag ein und fuhren nach Valence, wo wir bei schönem Wetter bei einem Stadtrundgang viel schönes sehen und interessantes erfahren durften.

Am Mittwoch ging es auf die Bez, einem Zufluss der Drome. Die Beschreibung hatte nicht zu viel versprochen. Paddeln bei 360° Panorama. Danach besichtigten wir noch die wunderschöne Gemeinde Die.

Am Donnerstag, unserem letzten Paddeltag ging es noch auf die Rouanne. Auf türkis blauem Wasser und unglaublich schöner Landschaft paddelten wir in die Drome bis Saillans. Zum Abschluss gab es noch einen Pastis.

Drome3

Am Freitag, dem Abreisetag, fuhren wir über das Vercors Gebirge zurück.

Beim Stopp auf dem Pass verabschiedeten uns in Augenhöhe die Geier von der wunderschönen Landschaft.

Danke an Steffen für die schöne Osterausfahrt und die tolle Organisation.

Drome2