Impressionen Napoleonsteig 13.05.2018

Bruchweiler-Bärenbach - Napoleonsteig - PFW-Hütte Schmalstein
Wanderführerin Gertrud Schäfer, 17 Wanderer, 15 km, 270 hm und jede Menge Felsen 
Vielen Dank an Heinz für die wunderschönen Bilder.
napoleon1
napoleon2
napoleon3

Weiterlesen: Impressionen Napoleonsteig 13.05.2018

Bienentag (Wanderung des Bezirks Mittelbaden)

 

Sonntag, 27. Mai 2018, 10:00      
Treffpunkt um 10:00 Uhr, Bahnhof Grötzingen, danach Spaziergang zum Grundstück.
Bei den Bienen rechnen wir mit 2 Stunden. Danach wandern wir gemeinsam zum NaturFreundehaus.
Dort gibt es ein gemeinsames Mittagessen mit gemütlichem Abschluss.
Ab ca. 15:00 Uhr geht´s zurück zum Bahnhof Grötzingen.
Treffpunkt: Bf Grötzingen
Kontakt: Heike und Reiner (0721 1837011 oder heirei290(AT)gmail.com)

Frühlingsausfahrt an die Moder 29.04.2018

Siegfried hat zur „Saisoneröffnung“ eine Wanderfahrt im Elsass angeboten und so stand eine große Gruppe vor dem Bootshaus zur Abfahrt bereit.

Moder1

Bei sonnigem Wetter konnten 16 Paddler – drei Generationen übergreifend – die Paddelausfahrt auf der schön fliesenden Moder genießen. Es gibt schöne Rastplätze, die zu einem Picknick einladen.

Moder2

Für einige von uns war es eine „Erstbefahrung“, aber wir werden wieder kommen. Vielen Dank für diesen schönen Sonntag.

Oster (Wildwasser) Ausfahrt 2018 an die Drome

 

Die diesjährige Oster- (Wildwasser) – Ausfahrt führte uns an die Drome nach Südfrankreich. Die Drome ist ein Nebenfluss der Rhone

Als Standort hatten wir den Campingplatz „CAMPING LES ACACIASin Vercheney ausgewählt. Vercheny ist eine Gemeinde im französischen Département Drôme in der Region Auvergne-Rhône-Alpes.

Gleich am 1. Tag ging es ab dem Campingplatz zum „genüsslichen Einfahren“ auf die Drome. Nachdem es die ganze Nacht zuvor geregnet hatte, ging es bei gutem Mittelwasserstand auf leichtem Wildwasser bis zum Örtchen Beau Soleil.

Am Ostersonntag paddelten wir bei Sonnenschein die Gervanne. Danach bestaunten wir noch den riesigen Felssturz Le Claps.

Am Montag ging es wieder auf die Drome, diesmal den Abschnitt von Die bis zu unserem Campingplatz

Drome1

Am Dienstag legten wir einen paddelfreien Tag ein und fuhren nach Valence, wo wir bei schönem Wetter bei einem Stadtrundgang viel schönes sehen und interessantes erfahren durften.

Am Mittwoch ging es auf die Bez, einem Zufluss der Drome. Die Beschreibung hatte nicht zu viel versprochen. Paddeln bei 360° Panorama. Danach besichtigten wir noch die wunderschöne Gemeinde Die.

Am Donnerstag, unserem letzten Paddeltag ging es noch auf die Rouanne. Auf türkis blauem Wasser und unglaublich schöner Landschaft paddelten wir in die Drome bis Saillans. Zum Abschluss gab es noch einen Pastis.

Drome3

Am Freitag, dem Abreisetag, fuhren wir über das Vercors Gebirge zurück.

Beim Stopp auf dem Pass verabschiedeten uns in Augenhöhe die Geier von der wunderschönen Landschaft.

Danke an Steffen für die schöne Osterausfahrt und die tolle Organisation.

Drome2

 

Anpaddeln der Kanuabteilung

IMG 20180417 0004

Sicherheitsworkshop Fachgruppe Kanu

Am 03.03 fand im Bootshaus Rappenwört ein Sicherheitsworkshop statt.

16 interessierte Teilnehmer der Naturfreunde und anderer Kanuclubs fanden sich bereits um 9:30 im geheizten Aufenthaltsraum der Kanuabteilung ein.1

Vormittags wurde zunächst das Thema Gewässer Situation behandelt und abschließend in zwei Gruppen jeweils ein Flußlauf gestaltet. Anschließend über Gefahren und Fahrtaktik informiert sowie hierzu Aufgabenstellungen durch die Teilnehmer bearbeitet.

Weiterlesen: Sicherheitsworkshop Fachgruppe Kanu

28.01.2018 Paddelfest mit Rekordbeteiligung

Mit einer Rekordbeteiligung ging das Schnupperpaddeln des Freundeskreises Hallenbad Neureut und der Naturfreunde Karlsruhe und im Neureuter Adolf-Ehrmann-Bad am Sonntagabend zu Ende. Weit über 60 Besucher jeden Alters wollten ‚Erfahrungen im Paddelboot und auf Stand-Up-Boards machen.IMG 3545

Seit 2015 finden die Schnupper-Paddeltage als Kooperation der Naturfreunde mit dem Freundeskreis Hallenbad Neureut in regelmäßigen Abständen im Adolf-Ehrmann-Bad statt. Obwohl die Naturfreunde jetzt die Anzahl der Kanus im Vergleich zu den zurückliegenden Veranstaltungen deutlich erhöht hatten, gab es teilweise Wartezeiten für die Besucher. In Erwartung des großen Interesses waren dieses Mal auch zehn Betreuer der Naturfreunde im Wasser, um den Paddelanfängern wertvolle Tipps zu geben. Im Mutter-Kind-Becken wartete auf die Kleinsten ein Mini-Kanu.

Als Idee für Kinder entwickelt, hat sich das Schnupperpaddeln zwischenzeitlich auch als Erlebnis für viele Erwachsene entwickelt. Die konnten im Adolf-Ehrmann-Bad auch auf zwei Stand-Up-Boards ihr Gefühl für Gleichgewicht und Körperspannung testen. Der Freundeskreis Hallenbad Neureut sorgte für das leibliche Wohl der Gäste.

Unterkategorien