KANU-Polo

Kanupolo

Die Naturfreunde erfolgreich auf dem „Marktplatz der guten Geschäfte“

Am Dienstag, 16. Mai 2017, fand zum vierten Mal der „Marktplatz für gute Geschäfte“ in Zusammenarbeit mit dem ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe statt. Bei der Veranstaltung, die vom Paritätischen Wohlfahrtsverband und der Wirtschaftsprüfergesellschaft KPMG organisiert wurde, verhandelten Vereine und Unternehmen über „gute Geschäfte zum gegenseitigen Nutzen“.

Die Schirmherrschaft hatte Karlsruher Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup übernommen.

In einem 90 minütigen Speed Dating trafen Unternehmen oder Freiberufler mit gemeinnützigen Organisationen auf Augenhöhe zusammen und knüpften sinnvolle Engagementbeziehungen, um eine win-win-Situation zu schaffen. Geld war dabei tabu. Stattdessen wurde beispielsweise mit Know-How, Sachmitteln, Kreativität, Fachwissen oder Arbeitszeit gehandelt.

20170516 190428

Gertrud Schäfer und Steffen Franzke freuten sich über ihre „guten Geschäfte“ welche sie für die Naturfreunde abschließen konnten. Neben ganz praktischen Dingen wie einem Laptop und einem Drucker, konnte auch noch eine Beratung und eine erlebnispädagogische Aktion ausgehandelt werden.

NaturFreunde feiern zum 40. Mal den Start in den Mai trotz Regenwetter

2 IMG 1144Das traditionelle Vereinsfest zum Tag der Arbeit am Bootshaus in Rappenwört musste sich diesmal einem Kälteeinbruch und regnerischem Wetter erwehren. Doch den vielen erfahrenen Helfern konnte das Wetter nichts anhaben und trotz der denkbar schlechten Bedingungen fanden wieder viele Stammkunden ihren Weg an den Altrhein, um mit den Kanuten eine Schnupperbootstour zu unternehmen oder von den regionalen Pasta-Gerichten zu kosten, die es bereits seit einigen Jahren neben dem Bewährten, Steak, Bratwurst, Kaffe und Kuchen und Waffeln gibt. Zuvor waren die NaturFreunde auch mit einem Stand bei der Maikundgebung des DGB im Stadtgarten vertreten und haben dort unter anderem die Kinderbetreuung übernommen. Die Maifest fand erstmals vor 40 Jahren statt und wurde vom ehemaligen und mittlerweile verstorbenen 1. Vorsitzenden Kurt Hölzer ins Leben gerufen.

Gert Gosses wird auf Jahreshauptversammlung 2017 zum Ehrenvorsitzenden ernannt

5 IMG 1000Der frühere Vorsitzende der Ortsgruppe Karlsruhe, Gert Gosses, ist auf der Jahreshauptversammlung 2017 der NaturFreunde Deutschlands, Ortsgruppe Karlsruhe unter großem Beifall der knapp 120 Anwesenden Mitglieder vom Vorstand zum Ehrenvorsitzenden ernannt worden. Zuvor hatte er angekündigt, aus persönlichen Gründen sein verbliebenes Amt als Geschäftsführer der Hauskommission der NaturFreunde Karlsruhe nicht mehr weiterführen zu wollen. Gert war bis 2015 langjähriger Erster Vorsitzender unserer Ortsgruppe und hat sich bis heute auch durch die Übernahme zahlreicher weiterer Aufgaben wie zuletzt der Geschäftsführung der Hauskommission um den Verein verdient gemacht. Darunter zählen auch die jahrzehntelange Organisation des traditionellen Ortsgruppenfestes am 1. Mai am vereinseigenen Bootshaus in Rappenwört und die Durchführung von 30 Schlachtfesten im Naturfreundehaus Moosbronn. Gert versicherte dem aktuellen Vorstand auch in Zukunft mit Rat zur Seite zu stehen, falls dieser ihn benötige. Weitere Ergebnisse der Jahreshauptversammlung finden sich im folgenden Text.

Weiterlesen: Gert Gosses wird auf Jahreshauptversammlung 2017 zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Osterausfahrt der Fachgruppe Kanu an den Tarn

Die diesjährige Oster- (Wildwasser) – Ausfahrt führte uns an den Tarn nach Südfrankreich. Der Tarn fließt hier in den Cevennen durch eine grandiose Karstschlucht.

Bericht4

Weiterlesen: Osterausfahrt der Fachgruppe Kanu an den Tarn

25.03.17 Fachgruppe Kanu in Hüningen auf dem Wildwasserkanal

Homepage7Homepage8

Homepage6Homepage5

Homepage4Homepage3

Homepage2Homepage1

Sicherheitsworkshop Fachgruppe Kanu

Am 11.03 fand im Bootshaus Rappenwört ein Sicherheitsworkshop statt.

22 interessierte Teilnehmer der Naturfreunde und anderer Kanuclubs fanden sich bereits um 9:30 im geheizten Aufenthaltsraum der Kanuabteilung ein.

SK2

Vormittags wurde zunächst das Thema künstliche Bauten und ihre Gefahren behandelt. Im Anschluss in vier Gruppen jeweils eine Paddeltour unter vorgegebenen Szenarien geplant. Danach hörten die Teilnehmer einen Vortrag von der Wasserschutzpolizei zum Thema Gefahren durch die Großschifffahrt auf dem Oberrhein.

Weiterlesen: Sicherheitsworkshop Fachgruppe Kanu

Unterkategorien